Brutaler Überfall auf 20-Jährigen in Leverkusener Innenstadt

Der Kölner Stadtanzeiger berichtete:

Schwere Verletzungen hat ein 20-jähriger Fußgänger von einem brutalen Überfall in der Wiesdorfer City davongetragen. Fünf bislang unbekannte Täter hatten den jungen Mann in der Nacht zum Dienstag in einer Unterführung am Bahnhof Leverkusen Mitte attackiert und beraubt. Anschließend flüchtete das Quintett. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Derzeitigen Ermittlungen zufolge war der 20-Jährige zu Fuß vom Rialto-Boulevard kommend die S-Bahn-Unterführung in Richtung Havensteiner Straße entlanggegangen, als er von der Gruppe umstellt und niedergeschlagen wurde. „Bereits am Rialto-Boulevard habe ich bemerkt, dass einige Personen hinter mir hergingen“, gab das Opfer später gegenüber der Polizei an.

Täter treten auf am Boden liegendes Opfer ein

Am Boden liegend sei er dann weiterhin getreten worden, so der 20-Jährige weiter. Mit seinem Mobiltelefon seien die Angreifer anschließend in Richtung Havensteinstraße und des dahinter gelegenen Hindenburgparks geflüchtet.

Der 20-Jährige musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden, wo er weiterhin stationär behandelt wird.

Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes und fahndet nach den Tätern. Das Opfer beschreibt die Männer als „circa 20-jährige, dunkel gekleidete Südländer“. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln[at]polizei.nrw[dot]de an die Ermittler in Köln. (jv)

– Quelle: https://www.ksta.de/29394418 ©2017

Termine

Anmeldung zum Newsletter

Auch als Interessent können Sie sich beim AfD Kreisverband Leverkusen auf dem Laufenden halten. Melden Sie sich einfach mit Ihrem Namen und Ihrer Email bei uns an und Sie erhalten unseren Newsletter zu aktuellen Veranstaltungen, Terminen und Stammtischen.

Alles zum Kreisverband Leverkusen-Feed abonnieren

Benutzeranmeldung